Navigation


RSS: articles / comments



Home

Offener Brief an den Hessischen Kultusminister

Sehr geehrter Herr Staatsminister,

das Land Hessen und seine Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer befinden sich zurzeit durch das Coronavirus in einer extrem außergewöhnlichen Lage. Wir können nur ahnen, was das für Ihre Verwaltungsbehörde derzeit bedeutet. Trotzdem oder gerade deshalb stellen sich zahlreiche Fragen, die aus Sicht des elternbund hessen e.V. dringend einer Klärung bedürfen.

Da es zum jetzigen Zeitpunkt sehr unwahrscheinlich ist, dass in 14 Tagen die Schulen wieder vollständig geöffnet werden, ist eine konzeptionelle Weiterentwicklung des derzeitigen Homeshoolings geboten. Aus der Retrospektive betrachtet, sind die Quantität und die Qualität des Homeshoolings von Schule zu Schule, teilweise auch innerhalb einer Schule sehr unterschiedlich. Es gibt unseres Wissens nach keinerlei Anleitung oder Konzept zur Anleitung der Schülerinnen und Schüler und deren Eltern für die bei dem "Lernen auf Distanz" auf sie zukommenden Aufgabe. Es steht zu befürchten, dass insbesondere Kinder und deren Eltern mit nichtdeutscher Muttersprache mit der derzeitigen Situation und ihrer besonderen Anforderungen überlastet sein werden. Gleiches gilt für Elternhäuser mit bildungsfernem Hintergrund.

Zum vollständigen Brief

 



Menü


News

09.04.2020
In einem offenen Brief an Kultusminister Lorz fordert der elternbund hessen zeitnahe und klare Informationen zur Frage, wie es nach den Osterferien in Hessens Schulen weitergehen wird.
09.04.2020
Es stellen sich gerade zahlreiche Fragen, die aus Sicht des elternbund hessen e. V. dringend einer Klärung bedürfen.

19.03.2020
Wesentliche Informationen zu COVID-19 in mehrere Sprachen übersetzt.
17.03.2020
Der Grundschulverband hat zum Thema „Lernen zu Hause" eine Zusammenfassung von praktischen Beispielen als Merkblatt für Eltern formuliert.